Technische/r Betriebswirt/in

Ein Handwerk von der Pike auf lernen und sich gleichzeitig fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen aneignen - das bietet die Qualifizierung zum Technischen Betriebswirt. Der Ausbildungsgang Technischer Betriebswirt ermöglicht es, eine handwerkliche Ausbildung in enger Verzahnung mit einer betriebswirtschaftlichen Zusatzqualifizierung durchzuführen.

Den innovativen Ausbildungsgang bietet das Fortbildungszentrum der Handwerkskammer Lübeck seit 2006 an. Er richtet sich an junge, motivierte Schulabsolventen mit gutem Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur und ist für alle Handwerksberufe geöffnet. Die Qualifizierung ist speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen zugeschnitten, die ihre künftigen Führungskräfte oder potenziellen Betriebsnachfolger selbst ausbilden und eng an das eigene Unternehmen binden wollen.

Durch die Verzahnung von Ausbildung und betriebswirtschaftlicher sowie arbeitspädagogischer Weiterbildung erhalten die Auszubildenden Einblicke in alle Geschäftsprozesse und frühzeitig ein Gespür für die Unternehmensführung. Sie erwerben zudem zwei Abschlüsse in kurzer Zeit: den Gesellenbrief sowie den Technischen Betriebswirt (HWK).

Der Lehrgang zum Technischen Betriebswirt erstreckt sich über drei Jahre und schließt mit einer Kammerprüfung ab. Er findet samstags und in Blockform während der Schulferien statt. Er beginnt jährlich im Oktober. Jahr für Jahr entscheiden sich ca. 15 Auszubildende und deren Ausbildungsbetriebe für diese Zusatzqualifikation, die in der Regel auch von Seiten des Ausbildungsbetriebes mitfinanziert wird

Übrigens:

Mit der Fortbildung zur/m Technischen Betriebswirt/in absolvierst du gleichzeitig die Teile 3 und 4 der Meisterfortbildung.

Somit bist du dem/der Meister/in 2 Schritte näher.